Coaching Interim Management Marketing Mediation Tätigkeitsfelder Vermittlung Von A-Z Datenbank Seminare/Weiterbildung Kontakt
Ute Flügge Udo Geske Dr. Frank Gliese Anna Momber-Heers Meike Okelmann Matthias Pittrof
Jens Pössel Thomas Prünte Gabriele Schmeer Christina Schroeder Liz Wieskerstrauch Carola Wilkening
Newsletter-Störer
Datenbank-Störer
Coaching
Meike Okelmann – Coach, Organisationsberaterin, Wirtschaftsmediatorin
Meike Okelmann, geboren 1963 in Jork (Niedersachsen), sammelte als Krankenschwester in leitender Position über zehn Jahre Berufserfahrung als Führungskraft in Non-Profit-Organisationen, die sie bei der Wahrnehmung ihrer heutigen Tätigkeit und damit verbundener Verantwortung wirkungsvoll unterstützen.

Maßgebend für ihre Karriereentwicklung war das internationale Examen in England, vor allem jedoch die Zusatzqualifikation zur Organisationsberaterin mit den Schwerpunkten: Personal- und Organisationsentwicklung, Qualitätsmanagement, Training und Coaching.

Als Mediatorin im Bereich Wirtschaftsmediation (zertifiziert beim BMWA) gehört die Klärung von Situationen in Team-, Paar- und Organisationsberatungsprozessen zu ihrem Hauptaufgabenfeld.

Als Trainerin und Coach in Einzel- wie Gruppenseminaren für renommierte Bildungsträger begleitet sie Menschen in unterschiedlichsten Lebenssituationen bei der Weiterentwicklung ihres beruflichen wie persönlichen Lebensweges – selbstverständlich auch in englischer Sprache.

Leave it – love it – or – change it
Ihre Seminare und Trainings im Kommunikationsbereich zielen immer auch auf persönliche Weiterentwicklung ab. Sie sieht ihre Aufgabe darin, Anstöße für die persönliche Entwicklung zu geben und mit ihrem Wissen und ihrer Person diesen Prozess zu unterstützen. Dabei sind ihr folgende Punkte besonders wichtig:

Authentizität
Meike Okelmann ist in ihren Seminaren als Person erkennbar. Ihre Seminare leben nicht zuletzt auch von ihren persönlichen Erfahrungen.

Moderator statt Showmaster
In weiten Bereichen ihrer Trainings tritt sie als Moderatorin eines Prozesses auf. Dies bedeutet, dass sie an vielen Stellen auf die Selbstdarstellung und die große Show verzichtet, um den individuellen Entwicklungsprozess nicht zu behindern.

Verbindung von Theorie und Praxis
Zu dieser ganzheitlichen Ausrichtung zählt für sie auch eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis sowie die Rücksichtnahme auf verschiedene Lerntypen und Herkünfte. Wenn Erfahrung und Verstehen zusammenkommen, ist der Lerneffekt am größten. Im Zentrum der Seminare steht das praktische Erfahren und Einüben sowie die individuelle Anpassung der vorgestellten Konzepte.

Ihre Methoden im Prozess:

  • Theorie Input
  • Erfahrungsaustausch im Plenum
  • Gruppenarbeit/Workshop
  • Praktische Übungen
 
Specials News Weblog Aktuelle Seminarangebote
 
Home Impressum Haftungshinweis AGB Datenschutzbestimmungen Sitemap